Bibliothek Populäre Kulturen

Reduzierte Öffnungszeiten ab 22. Februar 2021

Ab dem 22. Februar hat die Bibliothek Populäre Kulturen reduzierte Öffnungzeiten.
Ausleihe und Rückgabe von Medien von Dienstag bis Freitag von 10 bis 16 Uhr.

Bitte Medien gerne übers Swisscovery vorbestellen.

Für Literaturkonsultationen stehen 6 Plätze zur Verfügung. Diese sind reservationspflichtig, bitte beachten Sie die an der gesamten UZH geltende Handhabung/Nutzungsbedingungen "Reservierbare Arbeitsplätze“.

Neuer Bibliotheksverbund ab 7.12.2020

Der NEBIS-Verbund wird aufgelöst. An seine Stelle tritt swisscovery, das neue Bibliothekssystem und die neue nationale Rechercheplattform.

Swisscovery(go live am 7.12.2020) verzeichnet insgesamt mehr als 30 Millionen Bücher, Serien, Zeitschriften und Non-Book-Materialien sowie mehr als 3 Milliarden elektronische Artikel. Betrieben wird swisscovery  von der Swiss Library Service Platform, kurz SLSP. Die SLSP wurde von 15 Hochschulbibliotheken ins Leben gerufen. Bis heute haben sich schweizweit 475  Bibliotheken angeschlossen.

Ab 7. Dezember 2020 werden die Bestände aller bisherigen NEBIS-Bibliotheken über swisscovery  durchsuchbar und zugänglich sein.

Mehr Informationen finden Sie hier: https://www.nebis.ch/de/swisscovery/

Die Benutzerdaten werden nicht migriert, um von den neuen Services profitieren zu können, müssen Sie sich neu anmelden: https://registration.slsp.ch/?iz=uzb

Neuerwerbungslisten

Hier finden Sie Listen der Neuerwerbungen der letzten Monate:

Rechercheportal des Bibliotheksverbundes

Die Bibliothek Populäre Kulturen ist Teil des neuen Bibliothekverbundes SLSP. Das neue Swisscovery Suchportal hat eine moderne Suchoberfläche und ausgeklügelte Filterfunktionen. So lassen sich Bücher, Zeitschriften und Artikel schnell und einfach finden. Integriert in die Oberfläche ist auch die Suchmöglichkeit nach Volltexten in ZORA (Zurich Open Repository and Archive).

Zum Swisscovery

Zeitschriftenliste

Die Zeitschriften der Bibibliothek Populäre Kulturen sind im Swisscovery von SLSP abrufbar. Ein Verzeichnis der Zeitschriften-Bestände inklusive Signatured wird hier zum Download bereit gestellt. Die Liste wird abgerundet und ergänzt durch nützliche Links zu Online-Beständen.

Zeitschriftenliste PK (PDF, 187 KB)

Merkblatt Bibliothek

Bitte beachten Sie das Merkblatt zur Bibliothek:

Merkblatt Bibliothek (PDF, 125 KB)

Zusammenarbeit mit der FiWi-Bibliothek

Das ISEK - Populäre Kulturen und das Seminar für Filmwissenschaft (FIWI) teilen sich die Bibliotheksräumlichkeiten.

Die Bibliothek Populäre Kulturen ist bis auf wenige Ausnahmen eine Ausleihbibliothek und Teil von SLSP (go live am 7.12.2020).

Genauere Informationen zum Bestand der FiWi-Bibliothek finden sie hier: FiWi.

Geräteausleihe für Studierende der Populären Kulturen (10–13:30)

Aufnahmegeräte für Interviews können von Studierenden des Faches Populäre Kulturen in der Bibliothek von Mo-Fr von 10–13:30 ausgeliehen werden. Geräte können nur an Studierende der Populären Kulturen ausgeliehen werden. Reservationen sind nicht möglich! Die Ausleihfrist beträgt zwei Wochen.

Mahnungen und Rechnungen (10–13:30)

Mahnungen von Ausleihen aus Zeiten des NEBIS-Verbunds müssen bitte vor Ort (am besten zwischen 10 und 13.30) in bar bezahlt werden.

Mahngebühren von Ausleihen aus SLSP werden künftig von SLSP direkt in Rechnung gestellt. Eine Barzahlung am Schalter ist nicht länger möglich.

Arbeitsplätze für Studierende (10–16)

Bibliotheken stellen einen Ort des stillen Arbeitens dar, weshalb Mobiltelefone aus- oder stumm zu schalten sind. Bitte beachten Sie, dass die Bibliotheksräumlichkeiten ohne Taschen und Jacken zu betreten sind. Weiter ist das Mitbringen von Speisen und Getränken untersagt. Den Nutzerinnen und Nutzern der Bibliothek steht eine beschränkte Anzahl Schliessfächer zur Verfügung. Gegen Abgabe eines Ausweises kann beim Präsenzpult beim Eingang kostenlos ein Schlüssel bezogen werden. Die Schlüssel sind täglich zu retournieren. Im Gebäude sind ausserdem weitere Schliessfächer zu finden (Schlössli selbst mitbringen).

Kopierraum und Handapparat (10–16)

Die Bibliotheken stehen allen interessierten Besucherinnen und Besuchern offen, richten sich aber in erster Linie an Studierende und Forschende der jeweiligen akademischen Disziplin. Ein Kopierraum mit einem Gerät von UZH Print Plus befindet sich in der Bibliothek; das zum Drucken und Kopieren benötigte Guthaben muss über ein Portal auf die Legitimationskarte geladen werden. Die Literaturhandapparate der Filmwissenschaften und der Populären Kulturen zu laufenden Veranstaltungen befinden sich an je einer Aussenwand des Kopierraumes.